SPD Allersberg

Die beiden erstplazierten Josef Gerner(links) und Josef Brandl(rechts) mit OV-Vorsitzendem Eduard Riehl

Das alljährliche Schafkopfrennen des Allersberger SPD-Ortsvereins fand auch 2016 interessierte Kartler aus Allersberg und Umgebung. Das renovierte ehemalige Schiesshaus im Gasthaus Utz war auch diesmal Austragungsort. Insgesamt 7 Partien ermittelten den Sieger in 2 mal 40 Spielen. Am Ende war es Josef Gerner, der den ersten Platz und 80 Euro mit sehr guten 289 Punkten gewann. Zweiter wurde Josef Brandl, wie der Sieger auch ein Allersberger. Er gewann 50 Euro. Den dritten Platz und 35 Euro gewann Jürgen Kral aus Röttenbach/B2. Ein Weiterer Preis ging an den vorletzten. Gestiftet vom Wirt, Thomas Utz, gewann Konrad Dotzer aus Göggelbuch einen Pressack. Besonders begrüsst wurden 5 Frauen, die mitspielten. Jede Frau erhielt, wie alle Jahre einen Piccolo, ebenfalls gestiftet von unserem Mitglied und Wirt Thomas Utz. Ortsvereinvorsitzender Eduard Riehl begrüsste die Teilnehmer und war auch als Spielleiter tätig. Am Ende wurden noch alle eingeladen für das nächste Jahr, immer am Tag nach Fronleichnam im Gasthaus Utz.

Bei der Marktratswahl am 16.3.2014 konnte die SPD Allersberg einen Sitz im Marktrat dazugewinnen. Zusätzlich zu den bisherigen 4 Markträten können wir unserer Kandidatin auf Platz 20, Heidi Stimpfle, zum Wiedereinzug ins Gremium gratulieren. Grossen Dank an alle die mitgeholfen haben, unseren Wahlkampf erfolgreich zu gestalten. Dazu haben alle 20 Kandidaten auf der SPD-Liste beigetragen, insgesamt eine starke Truppe.

mehr…

Der Ortsverein hat noch mal zugelegt. Als weitere Aktion, die Wähler in Allersberg zur Wahl zu rufen wurde in Allersberg an der Rother Strasse und an der Ecke Nürnberger/Altenfeldener Strasse noch zwei grosse Transparente aufgestellt. Mit dem Infostand am Samstag ist damit der Wahlkampf für die Kommunalwahl abgeschlossen.

Ein Beispiel für gelungene Integration kann zur Zeit in Allersberg in der Gilardistrasse im ehemaligen Gasthaus "Zum deutschen Reich" bestaunt werden. Angestossen wurde die Aktion von Murat Ayan, Kandidat auf der Allersberger SPD-Liste. Er stattet den Eingangsbereich des jetzigen Lokals des "Türkischen Vereins für Selbsthilfe" kurzerhand mit unseren Plakatständern aus, die jetzt gut sichtbar für jedermann im Zentrum von Allersberg postiert sind. Insgesamt sind in Allersberg mehr als 200 türkische Mitbewohner mit Deutschem Pass, also eine durchaus zu beachtende Gruppierung. Wir hoffen, das es Murat gelingt, mit seinem engagierten Wahlkampf in den Allersberger Gemeinderat einzuziehen. Es wurde schon eine gut besuchte Infoveranstaltung abgehalten über dem Wahlmodus und wie vom technischen Ablauf her zu wählen ist.

auf der Webseite des Ortsvereins der SPD Allersberg.

Wir freuen uns, dass sie bei uns vorbeischauen. Falls sie was vermissen, haben wir für Anregungen immer ein offenes Ohr.

Andreas Odermann

Erfolgreiche Lesung mit Anne Chebu

von SPD-Kreisverband Roth
27. September 2016 | Integration und Migration

Lesung Anne Chebu - Spende für Herzpflaster

Die bekannte Moderatorin und Buchautorin Anne Chebu hat in der Hilpolsteiner Residenz aus ihrem Buch "Anleitung zum Schwarz sein" gelesen.

Anne Chebu - Bericht der Roth-Hilpoltsteiner-Volkszeitung

Anne Chebu - Bericht der Roth-Hilpoltsteiner-Volkszeitung

mehr…

SPD-Parteikonvent in Wolfsburg - Mehrheit stimmt für Gabriels CETA-Kurs

von SPD-Kreisverband Roth
22. September 2016 | Wirtschaftspolitik

SPD-Parteikonvent in Wolfsburg

Liebe Genossinnen und Genossen,

im Nachgang zur Entscheidung des Parteikonvents am 19.9.2016 möchten wir euch als mittelfränkische Delegierte auch unsere Wahrnehmung des Konvents in Wolfsburg wiedergeben.

Wir haben alle vier gegen den Antrag des Parteivorstands gestimmt, sind damit aber mit knapp 40 zu etwas über 60 Prozent unterlegen. Unsere Ablehnung hatte zwei Gründe: Zum einen natürlich den sehr klaren Beschluss des Landesparteitags vom Juli 2016, der für uns auch eine Verpflichtung war.

mehr…

Lesung mit Anne Chebu "Anleitung zum Schwarzsein"

von SPD-Kreisverband Roth
22. September 2016 | Integration und Migration

Buch "Anleitung zum Schwarzsein"

»Schwarzsein ist nicht gleich schwarz sein. Warum schreibt man Schwarz groß und warum bin ich Schwarz und nicht braun?«

Lesung mit Anne Chebu "Anleitung zum Schwarzsein"
22.09.2016, 19:00 Uhr in der Residenz, Hilpoltstein

Im Anschluss Diskussionsrunde mit Fragen aus dem Publikum
Moderation: Marcel Schneider, Stellv. Bezirksvorsitzender Mfr

Man sieht schon immer so aus und doch kommt vielleicht irgendwann der Punkt, an dem man mehr über seine Hautfarbe nachdenkt. Deshalb ist dieses Buch nicht nur eine Einführung in die deutsche Schwarze Community und deren Geschichte, sondern auch eine praktische Anleitung für junge Schwarze Deutsche, sich ihrer nicht-weißen Hautfarbe politisch bewusst zu werden und sich damit auseinanderzusetzen.

mehr…

Mehr Meldungen

  • 04.10.2016, 19:30 Uhr
    100. Politischer Stammtisch | mehr…
  • 20.10.2016, 19:00 Uhr
    Nominierungsversammlung Bürgermeisterkandidat SPD Roth | mehr…
  • 28.10.2016, 19:00 Uhr
    Politischen Abend der SPD-Roth - 101. Stammtisch | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.324.636.828 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren